Freie Wähler Nordrhein-Westfalen gründen Bezirksvereinigung Aachen

Im Rahmen einer Mitgliederversammlung haben die FREIE WÄHLER am 14. Oktober 2021, in Heinsberg Waldenrath ihre Bezirksvereinigung Aachen in NRW gegründet. Die Veranstaltung fand unter Corona-Bedingungen und unter Beachtung der 3G-Regel in der Gaststätte Feltmann, in Heinsberg Waldenrath statt.
12 Landesvereinigungsmitglieder aus Heinsberg, Aachen, Düren und Euskirchen waren erschienen, um erstmalig einen Vorstand für eine Bezirksgliederung zu wählen.
Die Bezirksvereinigung Aachen besteht aus der Städteregion Aachen, Stadt Aachen, Kreis Euskirchen, Kreis Düren und dem Kreis Heinsberg.
Der neue Vorstand besteht ausfolgenden Personen:
Vorsitzender: Hans-Peter Weiland (Kreis Heinsberg), Stellv. Vorsitzender: Jörg Esser (Kreis Euskirchen), Heinz-Jürgen Wolters (Kreis Heinsberg) Schriftführer: Sabine Specker (Kreis Heinsberg), Kassierer: Peter Schewe (Kreis Heinsberg).
Der frisch gewählte Vorsitzende der Bezirksvereinigung Aachen Hans-Peter Weiland betont die Teamfähigkeit des neuen Vorstands:
„Für unsere noch junge Partei war die Wahl eines Bezirksvorstands ein wichtiger Schritt. Funktionsfähige Teams in den Bezirken werden unsere Partei für zukünftige Aufgaben weiter stärken und dafür sorgen, dass auch das Rheinland bei der NRW-Landtagswahl im kommenden Jahr gut aufgestellt sein wird. Die Freien Wähler stehen für eine wertkonservative, liberale und sozial ausgewogene Politik der Mitte. Ökologie und Ökonomie sehen wir nicht als Widerspruch. Chancen statt Verbote. Weg mit ideologischen Vorschriften. Wir sind eine bürgerliche Alternative zu den verbrauchten Volksparteien, die aus unserer Sicht in vielerlei Hinsicht die Bodenhaftung verloren haben. Wir Freie Wähler kommen aus der Kommunalpolitik und sehen uns deshalb auch als Interessenvertreter der Städte und Gemeinden, die durch immer mehr Aufgaben finanziell belastet werden, aber gleichzeitig unter einer gigantischen Schuldenlast leiden. Als Vorsitzender des Bezirks Aachen ist es mir besonders wichtig, den Zusammenbruch des Straßenverkehrsnetzes unserer Region zu verhindern. Wichtige Investitionen in neue Infrastruktur können nur in Kooperation mit den benachbarten Städten und Gemeinden erfolgen. Aber auch das Wohnen auf dem Land und in den Städten muss bezahlbar bleiben. (Quelle Freie Wähler Bezirksvereinigung NRW)
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments